Aktuelles

Sächsische Papierindustrie als robuste Stütze in der Pandemie

Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, würdigt die Rolle der sächsischen Papierindustrie während der Pandemie.

Den vollständigen Wortlaut können Sie in unserem Rundschreibenbereich - in der Anlage zu den Produktionsergebnissen 2020 - nachlesen.

Neue Geschäftsräume der Geschäftsstelle Heidenau

Unsere Geschäftsstelle in Heidenau ist umgezogen und befindet sich seit dem 01.02.2021 in der

Emil-Schemmel-Straße 4
01809 Heidenau.

Entwicklung der nord- und ostdeutschen Papier- und Zellstoffindustrie im Jahr 2020

Das Jahr 2020 war auch für die nord- und ostdeutsche Papier- und Zellstoffindustrie durch die Corona-Pandemie und deren Folgen geprägt. Das zweite Jahr in Folge kam es zu einem leichten Rückgang der Produktionsmenge um – 2,6 % im Vergleich zum Jahr 2019 und -3,8 % im Vergleich zum Jahr 2018. Die Gesamtproduktion der nord– und ostdeutschen Papierindustrie lag 2020 mit 7.857 Kt/a unter der 8.000 Kt/a–Marke.

Der Umsatz der nord- und ostdeutschen Papier- und Zellstoffindustrie ist im Vergleich zum Vorjahr um -12,3 % zurückgegangen und lag nur noch bei 5,360 Mrd. €.

Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Mitgliederbereich.

Arbeitsmarktentwicklung im März 2021:

  • Arbeitslosenzahl im März: -77.000 auf 2.827.000   

  • Arbeitslosenzahl im Vorjahresvergleich: +492.000 

  • Arbeitslosenquote gegenüber Vormonat: -0,1 Prozentpunkte auf 6,2 % 

  • in Anzeigen für Kurzarbeit genannte Personen im März 2021 (bis einschließlich 25. März 2021): 197.000 Personen 

Termine

20. April 2021

Ausbildertreffen, MS Teams

27. April 2021

Technischer Ausschuss, MS Teams

31. Mai 2021

Online-Mitgliederversammlung, MS Teams

8./9. Juni 2021

Altpapierausschuss, Oschersleben (Hybridveranstaltung)

Im Verband Nord- und Ostdeutscher Papierfabriken e. V. (VNOP) haben sich auf freiwilliger Basis 65 Betriebe der Papier erzeugenden Industrie sowie verwandter Industriezweige aus Nord- und Ostdeutschland zusammengeschlossen, die rund 15.400 Arbeitnehmer beschäftigen.
 
Der VNOP bündelt die Interessen seiner Mitglieder in den Bereichen Arbeitsbedingungen, Soziales, Wirtschaft und Umwelt und pflegt dazu den Dialog mit den übrigen Verbänden der Papierindustrie, weiteren befreundeten Verbänden, dem Tarifpartner IG BCE, den Landesregierungen und den kommunalen Behörden.
 
Wir sind regional verankert, gleichwohl deutschlandweit und europäisch orientiert. Wir greifen aktuelle, unsere Mitglieder betreffende Schwerpunktthemen auf und bieten unseren Mitgliedern den dafür notwendigen Support. Wir gestalten den demografischen Wandel und unterstützen unsere Betriebe bei der Fachkräfte- und Nachwuchsgewinnung. Wir wirken mit bei der Gestaltung der rechtlichen und wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen zum Erhalt und zur Fortentwicklung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Industrie.